Tipps für einen besseren Säure-Basen-Haushalt

5 einfache Tipps für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt

Die Wohlstandsgesellschaft in der wir leben führt heutzutage zu neuen gesundheitlichen Problemen. Durch übermäßige, schlechte Ernährung, zuwenig Bewegung und zuviel Stress gerät unser Säure-Basen-Haushalt immer mehr aus dem Gleichgewicht. Dadurch verlieren wir Energie, sind schneller gereizt und werden leichter krank. Doch es gibt vieles was wir für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt tun können.

Säure-Basen-Haushalt - Was ist das?

Bei unseren Stoffwechselvorgängen bleiben sogenannte Säuren oder Schlacken als Endprodukte über. Diese müssen an Basen gebunden werden um aus dem Körper ausgeschieden werden zu können. sind jedoch nicht genügend Basen vorhanden speichert der Körper die Säuren für später wenn mehr Basen zur Verfügung stehen. 

 

Manche Bereiche im Körper benötigen einen sauren pH-Wert, die meisten jedoch und allen voran das Blut, muss in einem basischen Bereich liegen da ansonsten der Körper erkrankt. 

Da vorallem der pH-Wert des Blutes beständig basisch bleiben muss tut der Körper alles um anfallende Säuren auszuscheiden oder zwischenzulagern. 


Probleme bei Übersäuerung

Früher sprach man in der Medizin von Übersäuerung, wenn man die Übersäuerung des Blutes meinte. Heute jedoch weiß man um die zahlreichen Beschwerden die aufgrund von Ph-Wert Verschiebungen überall im Körper auftauchen können. Diese werden gemeinhin als "Übersäuerung" bezeichnet.

 

Sarita - Kinesiologie, Mikrostromtherapie und mehr in Wien Basenwickel Fettabbauwickel

Woran man Übersäuerung erkennt

Durch schlechte Ernährung, zuwenig Bewegung, Stress uvm. kann der Körper allmählich übersäuern. Was passiert ist, dass mehr Säuren und Schadstoffe aufgenommen werden als abgegeben werden (können). 

 

Nach und nach können unterschiedliche Beschwerden dadurch auftreten:

  • Cellulite
  • beschleunigter Alterungsprozess
  • Haarausfall
  • Übergewicht
  • Hautausschläge und Akne
  • Entzündungen
  • Lymphstau
  • uvm.

In weiterer Folge und wenn die stetige Übersäuerung andauert können Krankheiten entstehen.

Mit Übersäuerung in Verbindung gebrachte Krankheiten können sein: 

  • Gicht
  • Rheuma
  • Osteoporose
  • Arthritis
  • Nierenschwäche
  • Blutdruckverschiebungen
  • uvm.

Was kann man tun?

Zunächst ist es ratsam seine Ernährung auf eine basenüberschüssige Ernährung umzustellen. Viel Gemüse und stilles Wasser sind die oberste Regel in einer gesunden Ernährung. Zucker, Alkohol und jegliche Genußmittel sollte man weitgehend vermeiden bzw. minimieren. Schafft man es diese einfachen Regeln zu beachten ist schon viel geschafft.

 

 

Ebenso sollte man Stress reduzieren und sich öfters und regelmäßige Erholungsphasen gönnen. Spaziergänge an der frischen Luft, sowie regelmäßiger, moderater Sport ermöglichen dem Körper vermehrt zu entschlacken. 

 

Sollte man darüber hinaus noch etwas für sein allgemeines Wohlbefinden tun wollen kann man kurmäßig Basenbäder machen und Basenpulver einnehmen. 

Als kleine basische Routine kann man sich ein Glas warmes Wasser mit frischem Zitronensaft früh morgens auf nüchternen Magen angewöhnen. Zitrone ist entgegen ihrem Geschmack stark basisch und versorgt den Körper gleich morgens mit vielen wichtigen Nährstoffen.

 

Wenn man bereits stark übersäuert ist

In dem Falle der langjährigen starken Übersäuerung kann eine abrupte Lebensumstellung, wie oben beschrieben, zu unangenehmen Erstreaktionen führen. Kopfschmerzen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit sind nicht selten, da der Körper durch den plötzlichen Überschuß an Basen die überschüssigen, gespeicherten Säuren jetzt wieder vermehrt aus dem Körper ausscheidet. 

Bei übermäßiger Übersäuerung des Körpers sind zusätzliche je nach Person und Zustand weitere Maßnahmen empfehlenswert. Diese sind, bitte immer nach Absprache mit einem Arzt, folgende: 

  • Darmsanierung
  • Fasten im Allgemeinen und speziell natürlich Basenfasten
  • Basenwickel
  • Basenbäder und -fußbäder

Was kann Sarita für mich tun?

In meiner kinesiologischen Praxis arbeite ich immer wieder mit Menschen die allgemein etwas für ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden tun möchten. In beiden Fällen kann ich nur empfehlen auf den Säure-Basen-Haushalt zu achten. 

Die positiven Effekte die sich dadurch ergeben sind vielfältig und reichen von mehr Energie und Glücksempfinden, zu vermehrter körperlicher Gesundheit und Kraft, bis über Schönheit und Ausstrahlung. 

In meiner Praxis helfe ich Menschen sich langsam aber stetig auf eine gesündere Lebnensweise umzustellen. Schritt für Schritt werden leicht umzusetzende, alltägliche Veränderungen in Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten erarbeitet. 

 

Zusätzlich arbeite ich mit Basenwickel an einer schnelleren und effektiveren Entschlackung des Körpers um das neue und veränderte Lebensgefühl bewusst zu machen und mögliche unangenehme Erstreaktionen soweit möglich zu reduzieren.

 

Zudem können basische Anwendungen für Zuhause und Nahrungsergänzungsmittel die den Säure-Basen-Haushalt aufrecht erhalten sollen ausgetestet werden. 

 


 

Die Umstellung zu einem ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt bringt auf sovielen Ebenen positive Effekte das man sich wundert nicht öfter davon zu hören. Solltest du Interesse oder noch Fragen haben kannst du dich gerne bei mir melden

Eine kinesiologische Beratung sowie eine Mikrostromanwendung ersetzt keinen Psychotherapeuten- oder Arztbesuch und ist nicht als solcher zu verstehen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0